15:43 23 Januar 2017
Radio
    Panorama

    Zeitung Moskowskije Nowosti steht zum Verkauf

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 28. Juni (RIA Nowosti). Der Hauptaktionär der Group Menatep und Eigentümer der bekannten liberalen Wochenzeitung Moskowskije Nowosti (MN), Leonid Newslin, will das Blatt zum Kauf anbieten, meldet die angesehene Wirtschaftszeitung „Kommersant".

    Leonid Newslin reagiert damit auf die personellen Veränderungen, die der Chefredakteur der MN, Jewgeni Kisseljow, vorgenommen hat. Dem Geschäftsmann zufolge stimmte Kisseljow seine Schritte nicht mit den Aktionären ab.

    „In Anbetracht der Situation bleibt mir nichts weiter übrig, als die Zeitung loszuwerden", fügte Leonid Newslin hinzu. „Ich verkaufe sie demjenigen, der zu ihrem Erwerb bereit ist und auch weiterhin die Meinungsfreiheit verteidigt. Und wenn ich sie für einen US-Dollar abstoße, das ist unwichtig". Dabei, so sagte Leonid Newslin, „beschäftigt ihn der Gedanke nicht, wer der Käufer sein könnte".

    Der Konflikt bei dem Wochenblatt begann im März 2005, als der Chefredakteur und Generaldirektor des Verlagshauses MN Kisseljow einige der wichtigsten Mitarbeiter der Zeitung entließ.

    Die Entlassenen reagierten darauf mit der Forderung nach Kisseljows Rücktritt, während der Beirat empfahl, die Chefin vom Dienst, Ljudmila Telen anstelle von Kisseljow zur Chefredakteurin zu ernennen und den Letzteren in der Funktion des Generaldirektors des Verlagshauses zu belassen.

    Unterdessen ernannte Kisseljow zwei neue stellvertretende Chefredakteure. Aus Protest trat der Beirat der MN am 27. Juni zurück.

    In seinem Kommentar zur entstandenen Lage sagte Leonid Newslin, dass „er verwundert ist, dass Kisseljow Personalentscheidungen trifft, ohne die Aktionäre und den Beirat in Kenntnis zu setzen. Nur Letzterer ist bevollmächtigt, die Interessen der Eigentümer in der Zeitung wahrzunehmen".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren