23:22 18 Januar 2017
Radio
    Panorama

    Umfrage: Weiteres Wachstum der Industrieproduktion muss Hauptanliegen der Regierung sein

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 1. Juli (RIA Nowosti). Die Regierung Russlands muss sich in erster Linie auf die Gewährleistung der Bedingungen für das Wachstum der Industrieproduktion im Lande konzentrieren. Diese Ansicht vertraten 54 Prozent der Einwohner Russlands bei einer Umfrage des Analytischen Zentrums Juri Lewadas. Die Respondenten durften bis zu drei Antworten je Frage geben, deshalb ist das Ergebnis nicht gleich 100 Prozent. Vor einem Jahr hatten 48 Prozent der Befragten eine ähnliche Antwort gegeben.

    40 Prozent der Befragten (2004: 35 Prozent) sprachen sich für eine verstärkte soziale Orientierung der Reformen und 32 (24) Prozent für die staatliche Unterstützung der Basiszweige der russischen Wirtschaft aus.

    Unter den weiteren Prioritäten sind die Tilgung der Schulden bei der Auszahlung von Löhnen und Gehältern - 32 (29) Prozent, die Rückkehr zur staatlichen Regulierung der Wirtschaft - 31 (33) Prozent, die Senkung der Steuerlast der Bevölkerung und der juristischen Personen - 29 (25) Prozent, eine Revision der Ergebnisse der Privatisierung großer staatlicher Objekte - 23 (31) Prozent sowie die Stimulierung des Privatunternehmertums und die Gewährung von Krediten für beginnende Unternehmer - 18 (15) Prozent.

    15 (11) Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass eine bessere Steuereinnahme die allererste Priorität bei der Tätigkeit der Regierung sei. 12 (12) Prozent sind der Ansicht, dass der Einfluss der natürlichen Monopolisten und neuer Finanz-Industrie-Gruppen auf das Leben des Landes eingeschränkt werden sollte.

    Die Umfrage wurde vom 17. bis 20. Juni in 128 Städten und Siedlungen aus 46 Regionen Russlands unter 1600 Personen durchgeführt. Der statistische Fehler liegt nicht über drei Prozent.