21:37 20 Oktober 2017
SNA Radio
    Panorama

    Russische Bürger halten Korruption für Haupthindernis für wirtschaftliche Entwicklung Russlands

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 101
    MOSKAU, 04. Juli (RIA Nowosti). Die Hälfte der russischen Bürger meint, dass die Korruption und die Verschwendung von staatlichen Mitteln und Staatsvermögen das Haupthindernis auf dem Wege des ökonomischen Aufschwungs Russlands sind. Diese Angaben verbreitete das analytische Lewada-Zentrum. Die Respondenten konnten bis zu drei Antworten aus der angebotenen Liste wählen. Deshalb kommt die Summe nicht auf 100 Prozent.

    33 Prozent der Befragten verwiesen auf die Schwäche der Macht, 32 Prozent auf den Widerstand durch Beamte und Bürokratie, 29 Prozent auf die Nichterfüllung der angenommenen Gesetze und Erlasse an der Basis und 23 Prozent auf den Mangel an durchdachten Reformprogrammen.

    22 Prozent der Respondenten meinen, dass Menschen selbst zu arbeiten verlernt haben. 16 Prozent der russischen Bürger sind der Auffassung, dass die wirtschaftliche Inkompetenz der heutigen Behörden an allem schuld ist. 15 Prozent der Befragten äußerten die Meinung, dass viele Menschen am Übergang zum Markt nicht interessiert sind. Das Hauptproblem besteht darin, dass sie darin für sich nichts Gutes sehen. 12 Prozent der russischen Bürger meinen, dass der Mangel an initiativreichen und unternehmungslustigen Menschen an allem schuld ist. 9 Prozent sehen die Ursache in Konflikten zwischen dem Zentrum einerseits und Regionen und Föderationssubjekten andererseits.

    Noch 4 Prozent der Befragten sehen keine besonderen Hindernisse für die Entwicklung des Landes.

    Diese repräsentative gesamtrussische Umfrage wurde vom 17. bis zum 20. Juni in 128 Ortschaften von 46 Regionen der Russischen Föderation unter Beteiligung von 1600 Respondenten vorgenommen. Der statistische Fehler solcher Umfragen beträgt höchstens l 3 Prozent.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren