10:48 24 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Chef des Rentenfonds: Anhebung des Rentenalters in Russland wird bis 2020 aktuell

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 29. Juli (RIA Nowosti). Das Problem einer Anhebung des Rentenalters wird für Russland bis 2020 aktuell. Das stellte Gennadi Batanow, Vorstandsvorsitzender des Rentenfonds der Russischen Föderation, in einem RIA-Nowosti-Interview fest.

    Nach seinen Worten leben jetzt die Menschen höheren Alters länger, auch in Russland.

    „Die Männer im arbeitsfähigen Alter scheiden früher aus dem Leben, während die Rentner länger leben“, sagte der Chef des Rentenfonds. Er betonte, dass das Rentenalter schrittweise angehoben werden müsste.

    „Hier gibt es mehrere Faktoren: „Stand der Wirtschaft, Arbeitsplätze, Arbeitslosigkeit - alles muss berücksichtigt werden.“ „Es ist wichtig, den Zeitpunkt zu finden und das Rentenalter nicht schlagartig, sondern schrittweise anzuheben, wie das in einigen anderen Ländern getan wird“, fügte Batanow hinzu.

    Zugleich betonte er, dass dies für Russland, wo bereits heute 1,67 Erwerbstätige auf einen Rentner entfallen, während die Lebenserwartung der Rentner steigt, kein Allheilmittel wäre.

    „Der Haushalt wird dadurch keine übermäßig hohen Einkünfte bekommen, die alles abdecken würden“, stellte der Chef des Rentenfonds fest. „Es handelt sich aber um eine beträchtliche Summe.“

    In Russland dürfen heute die Frauen mit 55 und die Männer mit 60 Jahren in den Ruhestand treten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren