03:12 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Panorama

    Seekriegsflotte kann nach Meinung der Mehrheit der russischen Bürger die Seegrenzen des Landes verteidigen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 310
    MOSKAU, 29. Juli (RIA Nowosti). Die Mehrheit der russischen Bürger ist der Meinung, dass die Flotte bei einer realen Gefahr die Seegrenzen des Landes verteidigen kann. So die Ergebnisse einer Umfrage des Gesamtrussischen Meinungsforschungszentrums (WZIOM), die am Donnerstag veröffentlicht wurden.

    Diese Auffassung wird von 70 Prozent der Befragten vertreten. Hierbei sind 30 Prozent fest davon überzeugt. Weitere 22 Prozent teilen diese Meinung nicht.

    Nach der Kampfbereitschaft und der Kampffähigkeit liegt die Seekriegsflotte laut der Umfrage etwa auf dem gleichen Niveau, wie die Luftstreitkräfte und die Grenztruppen. "15 bis 16 Prozent der Respondenten bewerten dieses Niveau als hoch und ausgezeichnet. Weitere 39 Prozent halten es für normal und hinreichend", berichtete WZIOM.

    Dagegen finden etwa 30 bis 31 Prozent der Umfrageteilnehmer die Ausbildung der Seekriegsflotte unzureichend: Nach ihrer Meinung lässt sie zu wünschen übrig. Fünf bis sechs Prozent bewerten sie als qualitativ sehr niedrig und unbefriedigend.

    Die WZIOM-Umfrage wurde dem Tag der Seekriegsflotte Russlands gewidmet, der in diesem Jahr am 31. Juli begangen wird. An der Forschung, die am 23. und 24. Juli durchgeführt wurde, waren 1 600 Menschen in 46 Gebieten, Regionen und Republiken Russlands beteiligt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren