23:43 23 April 2017
Radio
    Panorama

    Umfrage: Jedes Land darf Kernwaffen haben, meinen die meisten Russen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 122

    MOSKAU, 5. August (RIA Nowosti) 51 Prozent der russischen Bürger sind der Ansicht, dass jedes Land das Recht hat, Kernwaffen zu besitzen. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts WZIOM. Die Ergebnisse wurden am Freitag an RIA Nowosti übermittelt.

    Nur 29 Prozent der Befragten vertraten die Meinung, dass die "neuen kernwaffenbesitzenden Länder" isoliert werden sollten. Gegen diese Länder sollten Sanktionen verhängt werden, damit ein neues nukleares Wettrüsten verhindert werden könnte.

    Besonders viele Anhänger der Gleichberechtigung der Länder auf nuklearem Gebiet wurden mit 67 Prozent in Moskau und Sankt Petersburg registriert.

    Eine überwältigende Mehrheit ist dafür, dass Russland eine Nuklearmacht bleibt. Nur drei Prozent waren der Auffassung, dass Russland vollständig auf die Kernwaffen verzichten sollte.

    Für die Entwicklung neuer Arten von Kernwaffen und für eine Aufstockung des Atomwaffenpotentials Russlands sprachen sich 39 Prozent aus. 25 Prozent waren dagegen. 23 Prozent äußerten, es sollte "alles so gelassen werden wie es heute ist".

    22 Prozent der Russen zählen die Kernwaffen zu den Attributen einer Großmacht. Die Mehrheit ist aber der Auffassung, dass ein Land, um als Großmacht zu gelten, in erster Linie einen hohen Wohlstand seiner Bürger und eine hochentwickelte Industrie (68 beziehungsweise 59 Prozent) zu bieten hat.

    Am 30. und 31. Juli dieses Jahres waren 1600 Personen in 153 Orten und 46 Gebieten, Regionen und Teilrepubliken Russlands befragt worden. Der statistische Fehler liegt nicht über 3,4 Prozent.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren