Radio
    Panorama

    Usbekistans Präsident verfügte die Übertragung des Rechts auf die Genehmigung einer Verhaftung an die Gerichte ab 2008

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0

    TASCHKENT‚ 08. August (RIA Nowosti). Der Präsident Usbekistans, Islam Karimow, hat am Montag den Erlass herausgegeben, wonach das Recht auf Erteilung von Haftgenehmigungen am 1. Januar 2008 an die Gerichte übertragen wird.

    Das verlautete beim Pressedienst des Präsidenten gegenüber der RIA Nowosti.

    In dem Dokument handelt es sich um „die Überleitung des Rechtes auf die Genehmigung der Verhaftung von Personen, die wegen Verbrechen verdächtigt oder angeklagt werden, in die Kompetenz der Gerichte ab 1. Januar 2008“, so der Pressedienst.

    Zurzeit werden Haftgenehmigungen von den Organen der Staatsanwaltschaft erteilt.