19:09 20 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Feuerwehrmann und Rettungskräfte halten die Russen für die gefährlichsten Berufe

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 310
    MOSKAU, 10. August (RIA Nowosti). Die Russen halten die Berufe Feuerwehrmann, Rettungskraft und Milizionär für die gefährlichsten.

    Gemäß den Ergebnissen einer Umfrage des Analysezentrums Jurij Lewada stehen die Berufe der Feuerwehrmänner und Rettungskräfte an der Spitze der Liste gefährlicher Beschäftigungen (40 Prozent).

    Jeder Dritte Einwohner des Landes (29 Prozent) hält aber auch den Beruf des Milizionärs für extrem gefährlich. 16 Prozent der Respondenten nannten den Militärdienst, 15 Prozent die Arbeit unter Tage und 14 Prozent die Tätigkeit als Kraftfahrer.

    Jeder Zehnte (11 Prozent) verbindet den Beruf des Kosmonauten und des Testpiloten mit besonderen Risiken. Auf den gleichen Prozentsatz kommen Wachpersonal und Personenschützer.

    Unter den Top 10 der gefährlichen Berufe platzierten sich außerdem Unternehmer, Bauarbeiter und Stuntmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren