19:19 20 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    In seiner neuen Zelle bekommt Chodorkowski Zeitungen und sieht fern

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    MOSKAU, 10. August (RIA Nowosti). Der ehemalige Chef des russischen Ölkonzerns Yukos, Michail Chodorkowski, wird in seiner neuen Zelle Zeitungen bekommen und fernsehen können, beteuerte Juri Kalinin, Direktor des Föderalen Dienstes für Strafvollzug.

    "Die Haftbedingungen von Michail Chodorkowski wurden nicht verschlechtert. Er wird alles haben, was ihm zusteht. Er wird alle Zeitungen zugestellt bekommen, die er abonniert hat, und auf Antrag auch einen Kühlschrank und einen Fernseher", sagte Kalinin gegenüber RIA Nowosti.

    Er betonte, dass die Überführung des Ex-Oligarchen aus einer Drei- in eine Elf-Personen-Zelle des Untersuchungsgefängnisses Matrosskaja Tischina keine Sondermaßnahme sei und "nichts Politisches" bedeute.

    Laut Kalinin seien Renovierungsarbeiten der Grund für diese Veränderungen.

    Am Dienstag gab Chodorkowskis Pressezentrum bekannt, dass der ehemalige Yukos-Chef in ein anderes Untersuchungsgefängnis überführt worden sei, wo er in einer Elf-Personen-Zelle gehalten werde, keine Zeitungen bekäme und keinen Fernseher habe.

    Am 31. Mai 2005 wurde Chodorkowski wegen Betrug, Nichtausführung eines gültigen Gerichtsbeschlusses und Steuerhinterziehung zu einer neunjährigen Haftstrafe verurteilt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren