19:10 20 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Russlands Bevölkerung wird sich bis 2008 um 0,6 Millionen jährlich verringern

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 17. August (RIA Nowosti). Bis 2008 wird sich die Bevölkerung Russlands um 0,6 Millionen Personen jährlich verringern: Diese Angaben werden in einer Prognose der sozialökonomischen Entwicklung Russlands angeführt, die am Mittwoch auf der offiziellen Web-Seite des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung und Handel veröffentlicht wurde.

    Trotz einer gewissen Verbesserung der Situation mit den Geburtenzahlen werde die Sterblichkeit nach wie vor steigen und über der Natalität liegen, heißt es in der Prognose.

    Hierbei vertritt das Ministerium die Auffassung, dass der Koeffizient des natürlichen Verlustes der Bevölkerung zwischen 2005 und 2008 von 5,4 auf 5,1 Personen je 1 000 Einwohner zurückgehen werde.

    "Zugleich wird eine qualitative Veränderung in der Zusammensetzung der Bevölkerung zu beobachten sein, zusammenhängend mit der Minderung des Zuwachses der Bevölkerung im arbeitsfähigen Alter. In dieses Alter werden die zahlenmäßig relativ schwachen Generationen der 90er Jahre eintreten, dagegen wird die zahlenmäßig starke Population, die in den Nachkriegsjahren geboren wurde, besagte Gruppe verlassen", heißt es im Dokument.

    2006 werde die Anzahl der Menschen im arbeitsfähigen Alter um 30 000, im Jahre 2007 um 370 000 und im Jahre 2008 um 646 000 Personen zurückgehen. Infolge des allmählichen Alterns der Bevölkerung werde Russland zusätzliche finanzielle Ausgaben des Staates für die Erfüllung der sozialen Pflichten bei der Renten- und Sozialversorgung brauchen, stellt das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel fest.

    Der Anteil des Zuwachses durch Migration an der Kompensation des natürlichen Verlustes der Bevölkerung werde in diesem Zeitraum von 14 auf 22 Prozent ansteigen, heißt es im Dokument.

    "Der Zuwachs der Bevölkerung durch Migration in unser Land gewinnt eine stabile positive Dynamik und stabilisiert in gewissem Grade die Bevölkerungszahl Russlands. Während sich 2004 der Saldo des Migrationszuwachses auf 99 000 Personen belief, wird 2008 ein Nettozustrom von Migranten von ungefähr 158 600 Personen erwartet", prognostiziert das Ministerium.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren