14:35 26 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Mehr als 1,2 Millionen Dollar im Hilfsfonds für die Kinder von Beslan akkumuliert

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 101

    MOSKAU, 29. August (RIA Nowosti). Mehr als 1,2 Millionen US-Dollar wurden im Hilfsfonds für die Kinder von Beslan akkumuliert, die bei der Geiselnahme vom 1. September 2004 betroffen waren. Das teilte Kinderarzt Leonid Roschal am Montag auf einer Pressekonferenz in Moskau mit.

    Das Geiseldrama vom 1./3. September 2004 in der nordossetischen Stadt Beslan bezeichnete Roschal als einen "Höhepunkt des Terrors". Laut offiziellen Angaben endete die Geiselnahme nach einem Sturm durch die Regierungstruppen mit dem Tod von 330 Menschen, darunter 186 Kinder. Derartige Verbrechen seien unmenschlich, sagte Roschal.

    Der Mediziner unterstützte voll und ganz die vom internationalen Fonds für die Hilfe an durch Terrorakte Betroffene, dank der für verwaiste bzw. körpergeschädigte Kinder mehr als 1,2 Millionen Dollar gesammelt werden konnten. "Ich weiß, dass jeder Dollar in einer konkreten Familie gelandet ist. Ich bedanke mich für diese nützliche und aufrichtige Arbeit", sagte der Arzt.

    Laut dem Mitglied des Treuhänderrates des Fonds Georgi Wassiljew sind bereits 1,136 Millionen Dollar von dieser Summe verteilt worden. "Kein einziger Rubel wird für Verwaltungszwecke des Fonds ausgegeben. Alles wird den Kindern zur Verfügung gestellt."

    Wassiljew sagte ferner, dass die Mittel nach einer sorgfältigen Analyse der Angaben über die Betroffenen 279 Familien mit 345 Kindern bereit gestellt wurden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren