14:32 19 Januar 2018
SNA Radio
    Panorama

    Schirinowski schlägt Tyson vor, in Russland zu bleiben

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 05. September (RIA Nowosti). Der Vizepräsident der Staatsduma (Unterhaus des russischen Parlaments) und Chef der Liberaldemokratischen Partei, Wladimir Schirinowski, bekannt durch seine radikalen Äußerungen und sein exzentrisches Benehmen, will sich am Dienstag mit dem berühmten amerikanischen Boxer Mike Tyson treffen und ihm vorschlagen, in Russland zu bleiben.

    Der Führer der Liberaldemokraten teilte der Presse auch mit, dass er Tyson sein Beileid wegen der jüngsten Ereignisse in den USA bekunden will.

    "Ich bin froh, ihn zu sehen. Wir werden über den Untergang Amerikas sprechen. Die ganze amerikanische Westküste ist dem Tod geweiht", sagte Schirinowski gegenüber Journalisten. "Ich werde Tyson vorschlagen, in Russland zu bleiben", sagte er.

    Das Treffen wird voraussichtlich in einem Moskauer Restaurant stattfinden.

    Laut Schirinowski habe er keine Angst, dass Tyson ihm ein Ohr abbeißt, wie einst einem Gegner im Boxring. Das Kampffieber im Boxen verglich der Parteichef mit der Arbeit der Abgeordneten im Parlamentssaal. "Wir sind doch Feinde, wie Spinnen im Glas, Gegenpole. Alles blitzt und funkelt in diesem Moment", sagte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren