15:42 22 September 2018
SNA Radio
    Panorama

    Kasjanow hat Staatsdatscha mit Hilfe von Mitarbeitern der Alpha-Bank erworben

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    MOSKAU, 05. September (RIA Nowosti). In alle Transaktionen, die mit dem Erwerb der Staatsdatscha Sosnowka-1 durch den früheren russischen Premierminister Michail Kasjanow im Zusammenhang stehen, sind Mitarbeiter der Alpha-Bank verwickelt.

    Das erklärte der Abgeordnete der russischen Staatsduma Alexander Chinschtejn am Montag auf einer Pressekonferenz in Moskau. Er hatte Ermittlungen in der so genannten Affäre Kasjanow durchgeführt.

    "Alle Firmen, die an der Auktion (zum Verkauf von Sosnowka-1) beteiligt waren, sind auf diese oder jene Weise mit der Holding eines Oligarchen verbunden. Alle Firmenvertreter waren insbesondere Angestellte oder frühere Mitarbeiter der Alpha-Bank", erklärte Hinstein.

    Wie der Abgeordnete meint, "lag die juristische Seite in der Hand des stellvertretenden Leiters der Rechtsabteilung einer der größten russischen Banken, der Alpha-Bank, Wsewolod Kussow. Inzwischen ist er nicht mehr für die Bank tätig".

    Laut Chinschtejn reichte die Alpha-Bank einen Kredit für das Unternehmen Amelia aus, das bei der Auktion zunächst das Mietrecht für die Staatsdatscha bekommen hatte. Es übertrug später die Rechte an Sosnowka-1 auf die Firma Art-Group.

    Danach, so behauptet Chinschtejn, wurden Michail Kasjanow und seine Ehefrau faktisch Inhaber der Firma Art-Group.

    Sosnowka-1 ist ein Grundstück mit einer Fläche von 11,5 Hektar, welches sich in der malerischen Landschaft von Troize-Lykowo am Stadtrand von Moskau befindet, mit jahrhundertealten Kiefern bepflanzt und direkt am Ufer der Moskwa gelegen. Es verfügt über einen eigenen Strand. Zu Sowjetzeiten lebte hier der Zweite Sekretär des ZK der KPdSU Michail Suslow. In der Nachbarschaft, auf dem Grundstück Sosnowka-2, lebt gegenwärtig Literaturnobelpreisträger Alexander Solschenizyn.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren