00:35 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Panorama

    Verstärkte Vorkehrungen gegen Vogelgrippe in Nischni Nowgorod

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    NISCHNI NOWGOROD, 11. Januar (RIA Nowosti). Die Behörden des Gebietes Nischni Nowgorod ergreifen zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen, um einer Ausbreitung der Vogelgrippe vorzubeugen, hat RIA Nowosti am Mittwoch vom zuständigen Fachmann der regionalen staatlichen Veterinäraufsicht, Dmitri Makarow, erfahren.

    Die Geflügelfarmen der Region werden ihm zufolge gegenwärtig außerplanmäßig inspiziert. Diese Maßnahme soll bis Ende des Monats abgeschlossen werden.

    Außerdem würden gegenwärtig Daten über den Vogelbestand in den Ortschaften erhoben, die in der Nähe von Gewässern gelegen sind. Es bestehe die Aufgabe, das Geflügel zu immunisieren, stellte er fest.

    Erstmals wird die staatliche Veterinäraufsicht bei der Regionalregierung beantragen, in der Frühjahrssaison dieses Jahres die Jagd auf Zugvögel zu untersagen, so der Gesprächspartner von RIA Nowosti.

    Wie Makarow bemerkte, wird die Einfuhr von Bruteiern, lebendem Geflügel, Geflügelfleisch, Geflügelprodukten und -nahrung aus anderen Regionen Russlands und aus dem Ausland ständig veterinärmedizinisch überwacht. Außerdem wird der klinische Zustand des gesamten Geflügelbestandes permanent kontrolliert. Die Chefs der Geflügelfarmen hätten inzwischen Maßnahmen gegen die Vogelgrippe konzipiert und bestätigt.

    Gemäß einer Anordnung der staatlichen Veterinäraufsicht vom September seien in Zusammenarbeit mit den betroffenen Behörden des Gebiets Stäbe eingerichtet worden, um die Bevölkerung über prophylaktische Maßnahmen in der Hofhaltung aufzuklären und im Bedarfsfall sofort zu reagieren. Die Flugrouten der Zugvögel seien kartografisch erfasst worden.

    Im Verlauf des Jahres 2005 sind laut Makarow Blutproben von 1 028 Vögeln aus der Aufzucht und von 28 freilebenden Vögeln genommen worden. Der Virus der Vogelgrippe sei dabei nicht festgestellt worden.

    Die staatliche Veterinäraufsicht verweist darauf, dass es in den letzten zwei Jahren keine Infektionsfälle in ihrem Verantwortungsbereich gegeben habe und "die Stimmungen künstlich geschürt werden".

    -0-

    MH/JH/MI

    rub:society* russia:rub