15:16 22 Juni 2018
SNA Radio
    Panorama

    EILMELDUNG - Nach Grausamkeiten in Militärschule härtere Strafen für Misshandlungen in der Armee

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 27. Januar (RIA Novosti). Gegenwärtig werden wegen dem Vorfall in der Militärschule von Tscheljabinsk zehn Strafverfahren geführt. Das teilte der Hauptmilitärstaatsanwalt von Russland, Alexander Sawenkow, mit.

    Unter anderem läuft ein Strafverfahren gegen den Leiter der Militärschule.

    Der russische Verteidigungsminister hat bereits verordnet, den Schulleiter aus dem Dienst zu entlassen, hieß es in einer Meldung der Informations- und PR-Abteilung des Verteidigungsministeriums.

    Drei Teilnehmer der Misshandlungen sind nach gerichtlicher Sanktion verhaftet worden.

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Iwanow hat außerdem härtere Strafen für die Verheimlichung von vorschriftswidrigen Beziehungen, Misshandlungen und Verbrechen verordnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren