08:09 21 Juli 2018
SNA Radio
    Panorama

    Putin spricht aus dem Kreml mit der ISS-Crew

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    0 0 0

    Der russische Staatspräsident Wladimir Putin spricht derzeit aus dem so genannten Situationszentrum im Kreml mit der Crew der Internationalen Weltraumstation (ISS) im Echtzeitbetrieb.

    MOSKAU, 12. April (RIA Novosti). Der russische Staatspräsident Wladimir Putin spricht derzeit aus dem so genannten Situationszentrum im Kreml mit der Crew der Internationalen Weltraumstation (ISS) im Echtzeitbetrieb.

    An Bord der ISS befinden sich seit dem 1. April der russische Kommandant Pawel Winogradow und US-Bordingenieur Jeffrey Williams. Ihre Rückkehr auf die Erde ist in sechs Monaten geplant. Bis dahin müssen sie ein umfassendes Forschungsprogramm abwickeln, vorgesehen ist zudem ihr Einsatz in freiem Raum.

    Das Situationszentrum war im Februar 1996 eingerichtet worden. Es besteht aus drei 1,5 Meter hohen und 2 Meter breiten Bildschirmen, rund einem Dutzend Studios sowie einem leistungsfähigen Server, wo ein beträchtlicher Umfang von Daten gespeichert ist. Das Zentrum bietet dem Staatschef die Möglichkeit, ein beliebiges Projekt oder Programm, beliebige Region und das ganze Land zu steuern, erfuhr RIA Novosti aus der Föderalen Agentur für Regierungsfernmeldewesen und Information (FAPSI).

    Die Präsidentenverwaltung nutzt das Zentrum bei der Planung von Maßnahmen und Veranstaltungen. Präsident Wladimir Putin sitzt während seiner jährlichen Bürgerstunden in dem Zentrum. Zum ersten Mal nutzte er es am 24. Dezember 2001. Darüber hinaus führt Putin in dem Zentrum on-line-Beratungen mit Regionen durch.

    Themen:
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)