08:12 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Russischer Verkehrsminister sagt Dänemark-Besuch wegen Flugzeugabsturzes bei Sotschi ab

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 01
    MOSKAU, 03. Mai (RIA Novosti). Der russische Verkehrsminister Igor Lewitin hat seinen Arbeitsbesuch in Dänemark im Zusammenhang mit dem Absturz der armenischen A-320 im Raum des russischen Schwarzmeer-Badeortes Sotschi abgesagt.

    Wie die Pressestelle des Ministeriums mitteilte, sollte Lewitin am 4. Mai nach Kopenhagen fliegen, um an der 6. Sitzung des russisch-dänischen Regierungsrates für wirtschaftliche Zusammenarbeit als dessen Kovorsitzender teilzunehmen.

    Am Mittwoch wurde Lewitin zum Leiter einer Sonderkommission für die Erweisung von Hilfe für die Hinterbliebenen ernannt. Die Sitzung des Regierungsrates wurde daher auf den 6. Mai verschoben.

    Die A-320 der armenischen Fluggesellschaft Armavia war in der Nacht zum Mittwoch beim zweiten Landeanflug im Raum von Sotschi ins Schwarze Meer gestürzt. Die genaue Unglücksursache ist noch nicht bekannt. Als Hauptversion werden die schlechten Wetterbedingungen genannt. Vor Ort ist eine Sonderkommission im Einsatz, die die Absturzursachen klären soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren