06:01 21 Januar 2018
SNA Radio
    Panorama

    Russisches Außenministerium kümmert sich um betrogene Touristen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 15. Juni (RIA Novosti). Das russische Außenministerium erweist Touristen in der Türkei, die einem unredlichen Reiseveranstalter aufgesessen sind, alle notwendige Hilfe.

    Wie der stellvertretende Direktor des Departements für Information und Presse im russischen Außenministerium, Andrej Kriwzow, RIA Novosti mitgeteilt hat, befinden sich in den Urlauberhochburgen der türkischen Provinz Antalya ungefähr 300 russische Touristen, die ihre Hotelzimmer nicht beziehen konnten, weil sich die Hotelleiter weigerten, sie wegen finanzieller Streitigkeiten mit dem Reiseveranstalter Luk-Tour unterzubringen.

    "Die Botschaft und das Konsulat in Antalya arbeiten auf das Engste mit den örtlichen Behörden zusammen, um alles zu tun, damit die Situation nicht außer Kontrolle gerät. Alle Touristen sind gegenwärtig mit Unterkünften und Verpflegung versorgt. 107 Personen sind schon in die Heimat zurückgekehrt. An der Rückkehr der übrigen Touristen wird gearbeitet", sagte er.

    Wie Kriwzow berichtetete, hat das Außenministerium die zuständigen russischen Instanzen über die entstandene Lage informiert. Soweit bekannt, werden gegen den Reiseveranstalter administrative Maßnahmen ergriffen.