08:07 22 Februar 2018
SNA Radio
    Panorama

    Russen über den Krieg in Libanon befragt

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    MOSKAU, 07. September (RIA Novosti). Die meisten Bürger Russlands (60 Prozent) sympathisierten während des Konfliktes zwischen Israel und Libanon mit keiner der Krieg führenden Seiten. Das hat eine Befragung des Fonds "Gesellschaftliche Meinung" ergeben.

    Die Sympathien der Übrigen (ohne Berücksichtigung jener, die bei der Beantwortung der Frage Schwierigkeiten hatten) stehen im Verhältnis 3 zu 2 (12 Prozent gegenüber 8 Prozent) zugunsten Israels.

    Eine solche Verteilung der Sympathien ist auch für alle jüngsten Verschärfungen des Konfliktes zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomie kennzeichnend. Nach Meinung der Experten des Fonds ist anzunehmen, dass in Russland recht beständige Menschengruppen bestehen, die mit Israel beziehungsweise mit seinen Gegnern sympathisieren, und dass ihre Haltung von den konkreten Umständen, die eine abermalige Zuspitzung der Situation in Israel und den daran angrenzenden Gebieten hervorrufen, wenig abhängt.

    Die Frage nach dem "Sieger" in diesem Konflikt hat sich für die überwiegende Mehrheit der Befragten (80 Prozent) als schwer erwiesen. Eine relative Mehrheit (13 Prozent) bezeichnen Israel als Sieger, während 8 Prozent der Befragten meinen, gesiegt habe die Hisbollah.

    Was die Nachkriegslage im Konfliktraum angeht, haben die Russen den Beschluss über die Einführung von UNO-Friedenstruppen in diese Zone alles andere als einmütig unterstützt: 19 Prozent stehen negativ, 37 Prozent positiv dazu.

    Doch in Bezug auf die eventuelle Entsendung russischer Einheiten nach Südlibanon im Bestand des Friedenskontingentes überwiegt die negative Meinung: Die erdrückende Mehrheit der Befragten (72 Prozent) findet, das sollte vermieden werden. Nur 14 Prozent unterstützen die Idee.

    Die Russen glauben nicht besonders an die Effektivität der Tätigkeit der Friedenskräfte: 30 Prozent vertreten die Auffassung, die Zusammenstöße zwischen Israel und der Hisbollah würden sich bald erneuern, 20 Prozent glauben daran, dass es den Friedenstruppen in den nächsten Monaten gelingen werde, Zusammenstößen zwischen den Seiten vorzubeugen, und weitere 8 Prozent meinen, der Konflikt werde sich überhaupt nicht erneuern. Die Übrigen taten sich schwer mit der Antwort.

    Befragt wurden 1500 Personen in 100 Ortschaften aus 44 Regionen Russlands. Die Befragung fand am 2. und 3. September 2006 statt. Der statistische Fehler liegt nicht über 3,6 Prozent.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren