04:04 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Panorama

    Putin: Mord an Journalistin Politkowskaja eine Herausforderung an russische Behörden

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Ermittlungen zum Mord an Reporterin Anna Politkowskaja (145)
    0 10

    Der Mord an der Journalistin Anna Politkowskaja war gegen die Behörden Russlands gerichtet. Diese Auffassung vertrat der russische Präsident Wladimir Putin.

    DRESDEN, 10. Oktober (RIA Novosti). Der Mord an der Journalistin Anna Politkowskaja war gegen die Behörden Russlands gerichtet. Diese Auffassung vertrat der russische Präsident Wladimir Putin.

    Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz nach Abschluss seiner Verhandlungen mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag in Dresden sagte Putin: "Allein schon der brutale Mord an einer Frau, einer Mutter, ist gegen unser Land, gegen Russland und gegen alle jetzigen Behörden in Russland gerichtet."

    "Das Maß ihres Einflusses auf das politische Leben im Land war gering", fügte der Präsident hinzu.

    Wie die Bundeskanzlerin vor der Presse sagte, habe Wladimir Putin versichert, dass für die Untersuchung des Mordes an Anna Politkowskaja alles nur Mögliche getan werde.

    Laut Merkel müsse dieses Verbrechen aufgeklärt werden, denn es gehe dabei um die Pressefreiheit in Russland.

    Die Kommentatorin der "Nowaja Gaseta" Anna Politkowskaja war am Samstagabend im Eingang zu ihrem Wohnhaus in Moskau ermordet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Ermittlungen zum Mord an Reporterin Anna Politkowskaja (145)