00:50 26 Februar 2018
SNA Radio
    Panorama

    IAEO-Bericht: 149 illegale Verkäufe von Nuklearmaterial registriert

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 10

    Nach Angaben der internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) kam es 2006 zu 149 Fällen von illegalem Verkauf oder Verwendung von nuklearen und radioaktiven Materialien.

    NEW YORK/UNO, 02. Februar (RIA Novosti). Nach Angaben der internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) kam es 2006 zu 149 Fällen von illegalem Verkauf oder Verwendung von nuklearen und radioaktiven Materialien.

    Die Experten der IAEO befürchten, dass die Terroristen diese Materialien für den Bau einer „schmutzigen Bombe“ nutzen könnten, berichtet das UNO-Informationszentrum.

    In 15 Fällen beschäftigten sich mit dem illegalen Verkauf von lebensgefährlichen Materialien Privatpersonen, die versuchten, diese zu verkaufen oder zu schmuggeln.

    „Sechs von diesen Fällen hatten mit Nuklearmaterialien zu tun. In fünf Fällen trat Uran oder abgereichertes Uran, in einem Fall sogar hochangereichertes Uran auf“, heißt es in der IAEO-Erklärung.

    Der größte Teil aller Vorfälle mit den atomaren und radioaktiven Materialien hatte mit deren Verlust oder Entwendung zu tun. In allen Fällen wurden Ermittlungen eingeleitet, 75 Prozent der im vorigen Jahr verschwundenen Materialien wurden jedoch nicht gefunden.