14:20 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Farbiger Schnee in drei russischen Gebieten hat mit Raketenstarts nichts zu tun

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 02. Februar (RIA Novosti). Der farbige Schnee in drei russischen Gebieten hat mit den Raketenstarts nichts zu tun.

    Das teilte die russische föderale Weltraumagentur (Roskosmos) gegenüber RIA Novosti mit. Der hellgelbe und orange Schnee fiel in den russischen Gebieten Tomsk, Tjumen und Omsk. Die beiden letzteren Gebiete grenzen an Kasachstan, über das die Flugbahnen der Raumapparate verlaufen, die vom Raumbahnhof Baikonur in den Weltraum gebracht werden.

    „Seit dem 18. Januar wurden keine Trägerraketen gestartet“, teilte der Pressesprecher von Roskosmos, Igor Panarin, mit. Er schloss einen Zusammenhang der ungewöhnlichen Erscheinung mit der Raumtätigkeit von Russland aus.

    Die ISS-Crew hätte übrigens keinen Auftrag, diese Gebiete zu beobachten, teilte das russische Flugleitzentrum gegenüber RIA Novosti mit. Einem Sprecher des Zentrums zufolge bereitet sich die Crew der ISS auf einen Weltraumausflug vor und erholt sich derzeit.

    Der Streifen des farbigen Schnees erstreckte sich vom Süden des Gebietes Tjumen über das Gebiet Omsk bis zum Zentrum des Gebietes Tomsk. Wie die Experten sagen, ist der Schnee für die Menschen nicht gefährlich, seine Farbe habe er wegen eines erhöhten Gehalts an Metallen angenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren