07:23 26 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Sohn des ersten georgischen Präsidenten glaubt nicht an Selbstmord seines Vaters

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    TIFLIS, 27. Februar (RIA Novosti). Konstantin Gamsachurdija, Sohn des gestorbenen ersten Präsidenten von Georgien und Chef der Oppositionspartei "Freiheit", hat von der georgischen Generalstaatsanwaltschaft ein neues Ermittlungsverfahren zum Tod seines Vaters, Swiad Gamsachurdija, gefordert.

    "Die Mörder meines Vaters befinden sich in Tiflis“, sagte Gamsachurdija am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Ihm zufolge sollte die Staatsanwaltschaft Ex-Präsident Eduard Schewardnadse und andere ehemalige Politiker vernehmen.

    Konstantin Gamsachurdija glaubt nicht an die offizielle Information, der zufolge sein Vater 1992 Selbstmord begangen haben soll. Vor einigen Tagen sagte er im Fernsehen: „Mein Vater wurde ermordet. Ich habe Beweise dafür und bin bereit, sie den Ermittlern zur Verfügung zu stellen."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren