06:40 24 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Russische Atomenergiebehörde an patriotischer Aktion „Georgsband“ beteiligt

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 10
    MOSKAU, 24. April (RIA Novosti). Die Russische Atomenergiebehörde Rosatom schließt sich der patriotischen Aktion „Georgsband“ an, die bereits zum dritten Mal während der Feierlichkeiten anlässlich des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg veranstaltet wird.

    Wie der Pressedienst der Behörde berichtet, werden „Georgsbänder“, die Respekt gegenüber den Kriegsveteranen und den gefallenen Soldaten symbolisieren, vor dem Hauptgebäude der Behörde an die Rosatom-Angehörige und die Passanten vergeben.

    Solche Aktionen werden in den Betrieben des staatlichen Kernbrennstofflieferanten TWEL in den Gebieten Moskau, Nowosibirsk und Tschita sowie in der Republik Udmurtien durchgeführt.

    Im Rahmen der Aktion „Georgsband“ in diesem Jahr sollen in Russland sowie in den ehemaligen Unionsrepubliken und in anderen Ländern mehr als zehn Millionen gestreifte Bänder verteilt werden.

    Die Veranstalter der Aktion sind RIA Novosti und die Jugendorganisation „Studentengemeinde“.

    „Georgsbänder“ waren erstmals im Frühjahr 2005, am Vorabend der Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg, auf den Straßen der russischen Städte zu sehen. Damals wurden mehr als drei Millionen Bänder verteilt. Im Jahre 2006, da sich gesellschaftliche Organisationen und Kommerzstrukturen in die Aktion eingeschaltet haben, wurden bereits mehr als fünf Millionen „Georgsbänder“ in Russland und außerhalb des Landes verteilt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren