19:36 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Rechnungshof-Chef neuer Vorsitzender der Kaiserlichen Orthodoxen Palästina-Gesellschaft

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Machtkampf in Palästina (40)
    0 0 0
    MOSKAU, 14. Juni (RIA Novosti). Der Leiter des russischen Rechnungshofes, Sergej Stepaschin, ist zum Vorsitzenden der Kaiserlichen Orthodoxen Palästina-Gesellschaft gewählt worden.

    Er löste auf diesem Posten das korrespondierende Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, Jaroslaw Schtschapow ab, der diese Gesellschaft seit 2003 geleitet hatte.

    Wie Stepaschin am Donnerstag in einer Festversammlung zum 125. Jahrestag der Gesellschaft sagte, wurde er von der Führung des Landes nominiert, von Patriarch von Moskau und ganz Russland, Alexij II., unterstützt und vom Außenminister Sergej Lawrow gebilligt, der ein Ehrenmitglied der Gesellschaft ist.

    „Gegenwärtig wird die Kirche vom Staat größtmöglich unterstützt“, sagte Stepaschin.

    Ihm zufolge trägt die Kirche zur Festigung des Instituts der Familie, zum Kampf gegen Laster und zur Hilfe für verwahrloste Kinder bei.

    „Die Kirche sah immer ein, dass der Frieden auf dem Planeten auch von ihrer Präsenz im Nahen Osten abhängt“, betonte er.

    Die Kaiserliche Orthodoxe Palästina-Gesellschaft wurde 1882 durch einen Ukas (Erlass) des Zaren Alexander III. gegründet. Laut Statut zählen zu den Aufgaben der Gesellschaft orthodoxe Wallfahrten ins Heilige Land, die wissenschaftliche Palästinakunde und die humanitäre Zusammenarbeit mit den Völkern der Länder der biblischen Region. Eine der wichtigsten Finanzierungsquellen der Palästina-Gesellschaft waren stets Spenden der Gläubigen. Aber die wichtigsten Projekte wurden auch vom Staat finanziert.

    Gemäß dem Statut der Palästina-Gesellschaft leitet Patriarch von Moskau und ganz Russland, Alexij II. das Komitee für Ehrenmitglieder der Gesellschaft. Dem Komitee gehören namhafte Staatsmänner und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens an. Unter den Ehrenmitgliedern der Gesellschaft ist auch der Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Machtkampf in Palästina (40)