01:30 22 Juli 2018
SNA Radio
    Panorama

    Israel schließt Grenzübergänge zum Gazastreifen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Machtkampf in Palästina (40)
    0 0 0

    Israel hat die Grenzübergänge zum Gazastreifen wegen der bewaffneten Konflikte auf der palästinensischen Seite geschlossen, erfuhr RIA Novosti von der Pressestelle der Armee.

    TEL AVIV, 14. Juni (RIA Novosti). Israel hat die Grenzübergänge zum Gazastreifen wegen der bewaffneten Konflikte auf der palästinensischen Seite geschlossen, erfuhr RIA Novosti von der Pressestelle der Armee.

    „Die Kontrollstellen, darunter auch Karni und Erez, sind auf Grund des innerpalästinensischen Konflikts geschlossen“, hieß es.

    Am Umschlagplatz Karni wird der größte Teil der humanitären und der kommerziellen Güter abgefertigt, die in den Gazastreifen geliefert werden. Über Karni werden faktisch alle palästinensischen Exportwaren transportiert.

    Erez an der Grenze zwischen Gaza und Israel dient als einzige Kontrollstelle für den Übergang von natürlichen Personen - Diplomaten und Journalisten sowie von wenigen Palästinensern, deren Einreise nach Israel genehmigt ist.

    Israel hat noch nicht entschieden, wie es auf die Übernahme des palästinensischen Teils der Grenzübergänge durch die Islamisten reagieren soll, die dort die Fatah-orientierte Präsidentengarde bekämpfen.

    Die Zusammenarbeit Israels mit den Palästinensern in allen Bereichen, einschließlich des wirtschaftlichen und des humanitären, wurde bisher nur über die präsidententreuen Strukturen betrieben. Die Hamas und die von ihr geleitete Regierung wird von Israel boykottiert.

    Themen:
    Machtkampf in Palästina (40)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren