04:25 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Hoffnung auf Nachwuchs: 7000 unfruchtbare Familien bekommen in diesem Jahr eine Chance

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 14. Juni (RIA Novosti). In Russland gibt es fünf Millionen unfruchtbare Familien, deren Kinderwunsch unerfüllt geblieben ist.

    Darüber schreibt die „Rossijskaja Gaseta“ am Donnerstag. Als Hilfsmittel gilt die in-vitro-Befruchtung (IVF), die auf chirurgischem Wege vorgenommen wird.

    Wie der Erste Vizepremier Dmitri Medwedew kürzlich äußerte, werden solche Operationen in diesem Jahr an 7000 Frauen unentgeltlich vorgenommen.

    Es handelt sich um eine weltweit verbreitete und effektive Methode zur Heilung der Unfruchtbarkeit: Eine Eizelle wird außerhalb des Frauenkörpers befruchtet und dann als Embryo an ihrer „legitimen Stelle“ wieder eingepflanzt. Die Schwangerschaft und die Geburt nehmen daraufhin ihren natürlichen Lauf.

    Es geht nun darum, diese Operation, die in Russland bis zu 150 000 Rubel (rund 4500 Euro) kostet, für jede Familie erschwinglich zu machen.

    Im Gebiet Moskau wurde dieser Tage ein Gesetz über die Bereitstellung von Geldmitteln aus dem Gebietsbudget angenommen, nach dem etwa 600 kinderlose Ehepaare mit mittleren Einkünften solche medizinische Dienstleistungen in Anspruch nehmen können. Die Behörden versprechen, die Kosten für jeweils zwei Versuche zu übernehmen.

    In Moskau ist ein solches Programm bereits in Aktion: Im vergangenen Jahr wurde eine entsprechende Finanzhilfe aus dem Stadtbudget rund 500 Moskauerinnen zuteil.

    Eine weitere Region, die die notwendigen Mittel für das Programm zur Hilfe für kinderlose Ehepaare aufgebracht hat, ist das Gebiet Tjumen. Hier wird mit der Geburt von rund 400 Kindern „aus dem Reagenzglas“ innerhalb eines Jahres gerechnet. Die Behandlung wird allerdings nur teilweise aus dem Budget bezahlt. Ein Drittel der am Programm Beteiligten sind Landbewohnerinnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren