03:59 19 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Chile stöhnt unter Schneefall - Schäden von über 250 Millionen US-Dollar

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 211
    MOSKAU, 10. AUGUST, (RIA Novosti). Die Schäden, die der stärkste Schneefall der letzten acht Jahre verursacht hat, werden laut der spanischen Nachrichtenagentur EFE von den chilenischen Landesbehörden auf über 250 Millionen US-Dollar veranschlagt.

    Der unaufhörliche Schneefall der letzten Tage hat einige Stadtbezirke von Santiago de Chile bereits lahmgelegt. Strom- und Wasserversorgung haben teilweise den Dienst versagt. Die dicke Schneeschicht auf den Straßen hat für unzählige Verkehrsunfälle gesorgt. Zahlen von eventuellen Opfern haben die Behörden bisher allerdings nicht genannt.

    "Die Schneeschäden werden auf 250 Millionen US-Dollar geschätzt. Außerdem haben die Chilenen zumindest 38 000 Arbeitsplätze verloren", sagte Luis Schmidt von der Nationalen Agrargesellschaft der EFE.

    Schmidt äußerte, dass die Region Araucanía, ungefähr 600 Kilometer von Santiago de Chile entfernt, am meisten gelitten habe. Der Schnee liege dort fast zwei Meter hoch.

    Eine Besserung ist nicht abzusehen, denn die Meteorologen prognostizieren weitere gewaltige Schneefälle bis Ende der Woche. Erst danach werden die Tagestemperaturen wieder über dem Nullpunkt liegen.