18:59 19 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Russland prüft Staatsangehörigkeit der Toten nach Flugzeugabsturz im Kongo

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 27. August (RIA Novosti). Das russische Außenministerium prüft ausländische Medienberichte über den Tod von drei Russen beim Flugzeugunglück in der Demokratischen Republik Kongo.

    Das geht aus einer Mitteilung des Presseamtes des russischen Außenministeriums hervor, die am Montag RIA Novosti zugegangen ist.

    „Die Botschaft der Russischen Föderation in der Demokratischen Republik Kongo prüft die vorliegenden Informationen über die Staatszugehörigkeit der Opfer“, heißt es.

    Eine Antonow-Maschine einer kongolesischen Fluggesellschaft war am Sonntag im Osten von Kongo abgestürzt. An Bord befanden sich neben Zinnfracht 14 Menschen, darunter drei Besatzungsmitglieder.

    Nach früheren Medienberichten sollen 13 Menschen ums Leben gekommen sein - zwei, ein junger Mann und ein Kind, sollen überlebt haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren