15:46 21 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Russlands Außenamt bestätigt Tod russischen Bürgers beim Flugzeugunglück in Kongo

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 10
    MOSKAU, 27. August (RIA Novosti). Das russische Außenministerium hat den Fakt des Todes eines russischen Bürgers beim Absturz eines Frachtflugzeuges in der Demokratischen Republik Kongo bestätigt.

    Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Mitteilung des Außenministeriums hervor.

    „Nach präzisierten Angaben der Botschaft Russlands in der Demokratischen Republik Kongo ist eines der drei ums Leben gekommenen Besatzungsmitglieder des Flugzeuges An-32, das am 26. August im Raum der Stadt Kongolo verunglückt war, ein russischer Bürger“, so das Dokument.

    Die am Sonntag abgestürzte Maschine gehörte einer der kongolesischen Fluggesellschaften. Sie befand sich auf einem Frachtflug von Kongolo nach Goma.

    Das russische Außenministerium teilte mit, dass die Botschaft Russlands in der Demokratischen Republik Kongo die Mitarbeiter der Fluggesellschaft, die am Unglücksort eine Untersuchung durchführen, in jeder Weise unterstützt.

    Wie der Leiter der Konsularabteilung der russischen Botschaft in der Demokratischen Republik Kongo, Alexander Turtschinowitsch, zuvor RIA Novosti mitteilte, waren beim Flugzeugunglück am Sonntag der Bordmechaniker Valeri Ryschankow aus Russland und zwei ukrainische Bürger ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren