06:11 19 Juli 2018
SNA Radio
    Panorama

    Medwedew will E-Learning statt Experimente an Schulen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    TAMBOW, 29. August (RIA Novosti). Russlands Erster Vizepremier Dmitri Medwedew hat nichts gegen unterschiedliche Schulprogramme und Lehrmittel, spricht sich jedoch gegen radikale Unterrichtsexperimente aus.

    „Lehrbücher und Programme, das ist ein heikles Thema, wo Extreme vermieden werden sollten“, sagte er am Mittwoch in der Stadt Tambow (Gebiet Tambow, Zentralrussland) bei einer Konferenz zum Schulbeginn am 1. September.

    Seinen Worten nach darf es diesbezüglich „weder sowjetischen Dogmatismus noch unverantwortliche Experimente, zumal mit Schülern, geben.“

    Er äußerte, dass allen russischen Schulen gegenwärtig und künftig genügend Lehrbücher und Anschauungsmaterial zur Verfügung stehen würden.

    Ihm zufolge wird der Staat unter anderem die interaktive Ausbildung (E-Learning) an den Schulen fördern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren