15:18 19 Juli 2018
SNA Radio
    Panorama

    Moskau rechnet mit schneller humanitärer Hilfe für Gazastreifen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 29. August (RIA Novosti). Moskau rechnet damit, dass alle interessierten Seiten zur schnellstmöglichen Beförderung und Verteilung humanitärer Hilfsgüter für den Gazastreifen beitragen werden, die am Mittwoch mit zwei Flugzeugen von Russland nach Amman geflogen wurden.

    Das sagte ein Sprecher des russischen Außenministeriums am Mittwoch in einem Journalistengespräch. Es handele sich um eine Partie von Lebensmitteln und Medikamenten, die Russland auf Bitte der Leitung der Palästinensischen nationalen Administration entsandt hat.

    "Moskau geht davon aus, dass die palästinensische Bevölkerung nicht zu Geiseln der gefährlichen Spannungen in und um die palästinensische Administration werden darf. Die Pflicht der internationalen Gemeinschaft besteht darin, den Palästinensern zu helfen, diese komplizierte Periode durchzumachen sowie eine Verschlechterung der sozialen und wirtschaftlichen Lage und eine humanitäre Katastrophe nicht zuzulassen", heißt es in einer Mitteilung des russischen Außenamtes. Es komme ferner darauf an, zur Wiederherstellung der innenpalästinensischen Eintracht beizutragen.

    Am Mittwoch waren zehn Tonnen Medikamente und 36 Tonnen Lebensmittel - Konserven, Babynahrung, Grützen und Zucker - in Amman eingetroffen. Humanitäre Hilfe wird gemäß einem Beschluss der russischen Regierung vom 20. August erwiesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren