22:13 20 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Bure kommt nur partiell mit Schadenersatzklage gegen British Airways durch

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 02
    MOSKAU, 31. August (RIA Novosti). Das zuständige Moskauer Stadtbezirksgericht hat die Schadensersatzansprüche des Eishockeyspielers Pawel Bure gegenüber British Airways von 20 Millionen Rubel auf 67 000 Rubel zusammengestrichen, hat RIA Novosti von einem Gerichtssprecher erfahren.

    „Das Gericht hat Bure eine Entschädigung von 57 000 Rubel für materielle Nachteile und eine moralische Wiedergutmachung von 10 000 Rubel zugesprochen“, hieß es bei Gericht.

    British Airways hatte den Eishockeystar aus einem Flugzeug gesetzt, weil ihn der Flugkapitän für einen Fußballhooligan gehalten hat.

    Rechtsanwalt Dmitri Ragulin, der den Eishockeyspieler vor Gericht vertreten hat, sagte der RIA Novosti, dass er mit dem Spruch unzufrieden sei und ihn in der nächst höheren Instanz anfechten will.

    „Die Höhe der moralischen Wiedergutmachung ist einfach lächerlich, und wir wollen mehr heraus holen“, betonte der Verteidiger.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren