19:30 22 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Hosni Mubarak dementiert Gerüchte über seine Erkrankung

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 01
    KAIRO, 31. August (RIA Novosti). Der ägyptische Präsident hat in den Medien kursierende Gerüchte über die Verschlechterung seines Gesundheitszustandes dementiert.

    „Mich beunruhigen die Gerüchte nicht, und ich mache meine Arbeit weiter. Ich beachte die Gerüchte einfach nicht. Wir kennen die Quellen und ihre Ziele sehr gut“, sagte er der Feitagsausgabe der Al-Ahram.

    Der 79-jährige Mubarak hat sich in den letzten Wochen öffentlich und an den Fernsehbildschirmen nicht sehen lassen, was in den Medien eine Welle von Veröffentlichungen provoziert hatte, der Präsident befinde sich zur Behandlung im Ausland.

    Offiziell sind die Spekulationen zurückgewiesen und der Opposition und vor allem der verbotene Moslembruderschaft die Urheberschaft vorgeworfen worden. Das Staatsfernsehen zeigte Mubarak am 29. August bei der Besichtigung einer Industriezone in Alexandria.

    „Hinter den Gerüchten stehen widerrechtliche Strömungen, die versuchen, die Stabilität Ägyptens zu untergraben und die Erfolge des ägyptischen Volkes zunichte zu machen“, erklärte Mubarak in dem Interview.

    Er legte Wert auf die Feststellung, dass er sich vor allem mit der Weltpolitik befasse und insbesondere die internationale Konferenz zur Regelung des Nahostkonflikts vorbereite.

    Auf Initiative von US-Präsident George Bush soll die Konferenz im November stattfinden. Offizielle Vertreter Israels, Palästinas und anderer Länder der Region sollen bei dieser Gelegenheit die Probleme erörtern, die der Wiederaufnahme der Verhandlungen über die Gründung eines palästinensischen Staates im Wege stehen.

    Mubarak teilte mit, dass er in Vorbereitung auf die Konferenz in der nächsten Woche in Kairo mit dem jordanischen König Abdullah II., dem Sonderbeauftragten des Nahost-Quartetts Tony Blair und dem italienischen Außenminister Massimo D’Alema Gespräche führen wird.

    Mubarak dementierte außerdem Medienspekulationen über eine Regierungsumbildung. Seine Hauptaufgabe im Amt sehe er in der Aufrechterhaltung der Stabilität im Lande. Ein häufiger Wechsel der Regierung und von Ministern würde der stabilen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung nicht dienlich sein.

    Hosni Mubarak bekleidet das Amt des Staatschefs seit 1981. Ungeachtet seines hohen Alters ist er auch in Innen- und Außenpolitik aktiv. In den letzten Jahren musste er sich jedoch zur Behandlung nach Frankreich und Deutschland begeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren