06:38 22 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Israelische Stadt Sderot von palästinensischen Extremisten beschossen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 6 0 0
    TEL AVIV, 03. September (RIA Novosti). Palästinensische Separatisten haben am Montag früh die südisraelische Stadt Sderot einem Raketenbeschuss ausgesetzt und dadurch Panik unter Kindern, die in dieser Zeit in die Schule gingen, und ihren Eltern gesät.

    Das teilten der israelische Armeepressedienst und örtliche Massenmedien mit.

    Durch den Beschuss wurde niemand verletzt. Aber einige Stadteinwohner brauchten medizinische Hilfe zur Überwindung des psychologischen Schocks.

    Separatisten, die im Gaza-Streifen agieren, feuerten sechs Kassam-Raketen gegen Sderot ab. Eine davon beschädigte ein Gebäude, berichtete der Armeepressedienst.

    Wie israelische Massenmedien meldeten, begann der Beschuss, als Tausende Kinder in die Schulen und Kindergärten gingen.

    Am Sonntag, als in den israelischen Schulen ein neues Lehrjahr begann, explodierten in Sderot zwei palästinensische Raketen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

    Die Eltern der Sderoter Schüler drohten, den Beginn des neuen Lehrjahres zu boykottieren. Aber die Stadtbehörden versicherten ihnen, dass die Schulen und Kindergärten gegen Raketenbeschüsse, wie es sich gebührt, geschützt sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren