03:47 21 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Armenien will Geflügeleinfuhr aus Russland verbieten

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 310
    JEREWAN, 05. September (RIA Novosti). Armenien will die Geflügeleinfuhr aus Russland verbieten, nachdem in der südrussischen Region Krasnodar Vogelgrippe entdeckt worden ist.

    Das sagte der Leiter der Staatsinspektion für tierärztliche Aufsicht und Nahrungsmittelsicherheit des armenischen Landwirtschaftsministeriums, Grigor Bagjan, am Mittwoch in Jerewan.

    Er äußerte, dass seine Inspektion bislang keine offizielle Benachrichtigung über den Ausbruch der Vogelgrippe aus Russland erhalten habe. Das teilte die Nachrichtenagentur Novosti-Armenia mit.

    „Nach der offiziellen Benachrichtigung werden wir die Einfuhr von Geflügelprodukten unbedingt verbieten, gegenwärtig haben wir jedoch noch keine Benachrichtigung aus Russland“, sagte er.

    In der Region Krasnodar wurden wegen der Vogelgrippe mehr als 20 000 Hühner vernichtet. Die russische Landwirtschaftsaufsichtsbehörde Rosselchosnadsor bestätigte das Vorhandensein des Virus in einer Großgeflügelfarm Lebjaschje-Tschepiginskoje, wo 410 Hühner gestorben sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren