22:18 20 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Atomarer Irrflug: B-52 mit scharfen Raketen versehentlich die USA überflogen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Ein Bombenflugzeug B-52 der US-Luftwaffe ist versehentlich mit scharfen Atomraketen über eigenes Territorium geflogen.

    WASHINGTON, 06. September (RIA Novosti). Ein Bombenflugzeug B-52 der US-Luftwaffe ist versehentlich mit scharfen Atomraketen über eigenes Territorium geflogen.

    Wie US-Medien berichten, hatte man vergessen, die Gefechtsköpfe von den Raketen abzumontieren.

    Der Vorfall ereignete sich bereits am vorigen Donnerstag, jedoch ist erst jetzt bekannt geworden.

    Die Maschine war von einem Stützpunkt im US-Bundesstaat North Dakota gestartet und in Louisiana gelandet.

    Laut Medienberichten hatte die Crew nicht gewusst, dass sie Kernwaffen an Bord haben. Wie der Sprecher der US Air Force, Ed Thomas, vor Journalisten erklärte, gab es dabei keine Bedrohung für die Bevölkerung des Landes.

    Ein Sprecher der US-Armee bestätigte, dass die Gefahr eines Raketenstarts nicht existierte, weil dazu ein speziell vorgesehenes mehrstufiges Verfahren vorausgehen müsse.

    Der demokratische Kongressabgeordnete Ike Skelton sprach indes von einer "tiefen Besorgnis" im Zusammenhang mit diesem Vorfall. Die Abgeordneten wollen vom Pentagon Erläuterungen im Zusammenhang mit den Medienberichten über den B-52-Flug verlangen.

    "Das amerikanische Volk, unsere Freunde und unsere potentiellen Gegner müssen sicher sein, dass beim Umgang mit unserem Atomwaffenarsenal die höchsten Standards angewandt werden", betonte Skelton.

    Der von ihm geleitete Ausschuss für Streitkräfte im Repräsentantenhaus wird "Antworten zu dieser Frage verlangen und wird gewährleisten, dass die US-Luftwaffe und das Verteidigungsministerium diesen Vorfall untersuchen und ihre Kontrolle insgesamt verstärken".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren