22:19 20 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Lettland: „Russischer Marsch“ soll trotz gerichtlichen Verbotes stattfinden

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 201
    RIGA, 07. September (RIA Novosti). Die Veranstalter des „Russischen Marsches“ haben am Freitag erklärt, dass der Marsch am Samstag trotz des Gerichtsurteils stattfindet, meldete das „Lettische Radio“.

    Ein Bezirksgericht von Riga hat am Donnerstag, die Empfehlungen des lettischen Innenministeriums zur Kenntnis nehmend, die Durchführung des „Russischen Marsches“ verboten, an dem rund 500 Personen teilnehmen sollten.

    Die Organisatoren - die lettische nationaldemokratische Partei und die gesellschaftliche Organisation „Heimat“ - wollten durch diese Veranstaltung die lettische Regierung auf die Lage der russischsprachigen Minderheit im Land aufmerksam machen und das Selbstbewusstsein der örtlichen Russen anheben.

    Die lettischen Behörden waren ihrerseits der Ansicht, dass solch ein Marsch eine Gefahr für die gesellschaftliche Ordnung darstelle, und empfahlen, ihn zu verbieten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren