12:38 20 November 2018
SNA Radio
    Panorama

    Fla-Raketenkonstrukteur Alexander Lemanski unerwartet gestorben

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 32

    Der Generalkonstrukteur des neuesten Fla-Raketensystems S-400, Alexander Lemanski, ist am Donnerstagmorgen auf dem Testgelände Kapustin Jar (Gebiet Astrachan) urplötzlich gestorben.

    MOSKAU, 27. September (RIA Novosti). Der Generalkonstrukteur des neuesten Fla-Raketensystems S-400, Alexander Lemanski, ist am Donnerstagmorgen auf dem Testgelände Kapustin Jar (Gebiet Astrachan) urplötzlich gestorben.

    Das teilte der Sprecher der Forschungs- und Produktionsvereinigung „Almas“ RIA Novosti mit.

    Nach vorläufigen Angaben war der Tod durch ein Herzversagen verursacht worden.

    С-400Prof. Dr. Alexander Lemanski, 1935 in Moskau geboren, hatte seit 1958 im Zentralen Konstruktionsbüro „Almas“ (im Jahre 2001 in die Forschungs- und Produktionsvereinigung „Almas“ umbenannt) gearbeitet. Er leitete unter anderem die Entwicklung der Fla-Raketensysteme S-300 und S-400.

    Alexander Lemanski war mit dem Titel „Verdienter Wissenschaftler der Russischen Föderation“, mit dem Staatspreis der UdSSR (für das Jahr 1978) und mit dem Preis namens Akademiemitglied Raspletin der Akademie der Wissenschaften der UdSSR geehrt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren