15:35 16 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Gewerkschaften unterstützen streikende Ford-Arbeiter

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    SANKT PETERSBURG, 05. Dezember (RIA Novosti). Gewerkschaftsvertreter werden am 7. November in zwei Salons von Ford-Autohändlern in Sankt Petersburg Mahnwachen abhalten, um auf die Probleme des russischen Ford-Werkes in Wsewoloschsk (Gebiet Leningrad) aufmerksam zu machen.

    Die Werksarbeiter sind am 20. November mit der Forderung nach einer Lohnerhöhung in einen unbefristeten Streik getreten.

    Das teilte der Koordinator der Aktion RIA Novosti mit.

    Ihm zufolge werden rund 50 Mitglieder des Komitees für Solidarische Handlungen

    - eine informelle Organisation, die eine Reihe von unabhängigen Gewerkschaften aus Sankt Petersburg und dem Gebiet Leningrad, darunter aus dem Ford-Werk, vereint - daran teilnehmen.

    Anfang Herbst forderten die Werksarbeiter von der Unternehmensleitung eine wesentliche Lohnerhöhung.

    Nach misslungenen Verhandlungen am 7. November führte die Gewerkschaft einen Warnstreik durch. Am 20. November stoppten die Arbeiter das Fließband.

    Das Management des Werkes beschloss ungeachtet des Streiks, ab 28. November die Arbeit des Betriebes in einer der drei Schichten wieder zu beginnen.

    Gegenwärtig streiken rund 700 der insgesamt 2000 Werksarbeiter. Fast täglich führen sie Mahnwachen durch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren