20:22 15 November 2018
SNA Radio
    Panorama

    Fluglotsenmörder Kalojew zu Vize-Bauminister von Nordossetien ernannt

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 21

    Der durch den Mord an einem Schweizer Fluglotsen bekannt gewordene Vitali Kalojew ist zum stellvertretenden Minister für Bauwesen und Architektur von Nordossetien (russische Teilrepublik im Nordkaukasus) ernannt worden.

    WLADIKAWKAS, 18. Januar (RIA Novosti). Der durch den Mord an einem Schweizer Fluglotsen bekannt gewordene Vitali Kalojew ist zum stellvertretenden Minister für Bauwesen und Architektur von Nordossetien (russische Teilrepublik im Nordkaukasus) ernannt worden.

    Kalojew war erst vor kurzem aus einem schweizerischen Gefängnis entlassen worden.

    Im Oktober 2005 hatte ein Gericht in Zürich Kalojew der vorsätzlichen Tötung Peter Nilsens, Lotse der Flugaufsicht Sky Guide, schuldig gesprochen.

    Der Fluglotse hatte in jener Nacht Dienst, als eine Tu-154 einer baschkirischen Fluggesellschaft und eine Boeing des Logistikunternehmens DHL über dem Bodensee kollidiert waren. Damals waren bei der Flugzeugkatastrophe 71 Personen, unter ihnen 45 Kinder aus Baschkirien (russische Teilrepublik im Ural), die in die Ferien nach Spanien flogen, ums Leben gekommen.

    Kalojew hatte die ganze Familie verloren: seine Frau und zwei Kinder.

    Die deutsche Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hatte den größten Teil der Schuld an der Katastrophe Sky Guide und zum Teil den zwei Piloten des russischen Flugzeuges zugesprochen.

    Das Gericht hatte Kalojew zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Im Juni vergangenen Jahres hatten die Richter das Urteil jedoch auf fünf Jahre und acht Monate gesenkt.

    Am 8. November hatte das Schweizer Bundesgericht die vorzeitige Entlassung Kalojews entschieden, wonach er in seine Heimat Nordossetien zurückkehrte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren