23:07 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Panorama

    Russland erwägt Auslieferungsantrag an Thailand für mutmaßlichen Waffenschmuggler

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 06. März (RIA Novosti). Russland wird möglicherweise die Auslieferung des russischen Bürgers Viktor But fordern, der in Thailand auf Antrag der USA wegen Verdachts auf illegalen Waffenhandel festgenommen wurde.

    Das erfuhr RIA Novosti von einer Quelle in den russischen Rechtsschutzbehörden.

    Die russische Seite wartet zurzeit auf die Zusendung der offiziellen Dokumente zur Festnahme des Unternehmers in Thailand. Es wird damit gerechnet, dass diese Dokumente in zwei bis drei Tagen eintreffen werden. Daraufhin soll über den Antrag auf die Auslieferung von Viktor But an Russland entschieden werden.

    Wie es hieß, wird gegen den Unternehmer als Tatverdächtigen in mehreren Strafsachen ermittelt.

    Laut ausländischen Medien ist But in Bangkok auf Antrag der USA verhaftet worden, die den Unternehmer des illegalen Waffenhandels verdächtigen.

    But hatte zuvor die Anschuldigungen auf seine Teilnahme am illegalen Waffenhandel in einem Interview für russische Massenmedien scharf zurückgewiesen.