12:17 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Nach Unruhen in Jerewan: Opferzahl steigt auf neun

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    JEREWAN, 11. April (RIA Novosti). Nach dem Tod eines Polizisten am Freitag in Jerewan hat sich die Zahl der Opfer der Unruhen vom 1. und 2. März in der armenischen Hauptstadt auf neun erhöht.

    Das berichtet die Agentur „Novosti-Armenia“.

    Die armenische Opposition hatte am 20. Februar in Jerewan unter Leitung von Ex-Präsident Lewon Ter-Petrosjan, der die Präsidentenwahl gegen Serge Sarkisjan verloren hatte, eine Serie von Kundgebungen begonnen, die in gewaltsame Auseinandersetzungen mit Angehörigen der Rechtsschutzorgane ausarteten.

    Wie „Novosti-Armenia“ vom Pressedienst der Polizei erfuhr, war der Polizeiangehörige Tigran Abgarjan, der lange Zeit auf der Intensivstation des Institutes für Chirurgie „Mikaeljan“ behandelt worden war, an den Folgen seiner Schussverletzungen gestorben.

    Den gewalttätigen Unruhen in Jerewan waren bereits acht Menschen - ein Polizist und sieben Zivilisten - zum Opfer gefallen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren