SNA Radio
    Panorama

    Homosexuelle planen Aktion gegen Diskriminierung und Fremdenhass in Petersburg

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 10
    SANKT PETERSBURG, 03. Mai (RIA Novosti). Vertreter sexueller Minderheiten Sankt Petersburgs wollen am 3. Mai im Tschernyschewski-Park eine Aktion zum Tag des Schweigens durchführen. Das teilten die Organisatoren der Veranstaltung am Mittwoch mit.

    Ihnen zufolge dient die Aktion dazu, die Menschen auf Probleme des Totschweigens von Diskriminierung, physischer und moralischer Gewalt sowie auf Verbrechen, die durch Fremdenhass und Intoleranz entstehen, aufmerksam zu machen.

    Diese Aktion findet seit dem Jahr 1996 in den USA und seit 2007 in Europa einmal jährlich statt.

    Der diesjährige internationale Tag des Schweigens ist dem Andenken an Lawrence King gewidmet, der im Februar 2008 im Alter von 15 Jahren von einem Mitschüler in Kalifornien umgebracht wurde, weil er schwul war.

    Die Veranstalter betonen, die Verwaltung des Zentralen Bezirks von Petersburg am 24. April über die Durchführung der Aktion in Kenntnis gesetzt und eine Zustimmung erhalten zu haben.

    Der Tag des Schweigens wird in Russland erstmalig begangen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren