05:44 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Weißes Haus streitet mit NBC über Bush-Interview

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Das Weiße Haus hat seine Empörung über die "irreführende" und "verantwortungslose" redaktionelle Bearbeitung eines NBC-Interviews mit US-Präsident George W. Bush zum Ausdruck gebracht.

    WASHINGTON, 20. Mai (RIA Novosti). Das Weiße Haus hat seine Empörung über die "irreführende" und "verantwortungslose" redaktionelle Bearbeitung eines NBC-Interviews mit US-Präsident George W. Bush zum Ausdruck gebracht.

    Wie Ed Gillespie, Assistent des US-Präsidenten für Medienkontakte, in seinem Schreiben an den Präsidenten von NBC-News feststellte, habe das "selektive Redigieren" der in zwei NBC-Sendungen gezeigten Auszügen aus einem Interview mit Bush zu einer falschen Auslegung seiner Aussagen geführt.

    "Im Interesse der Ehrlichkeit und Exaktheit bitte ich Sie, dass die Fernsehgesellschaft die Antworten des Präsidenten auf die ersten beiden Fragen in den beiden Sendungen vollständig zeigt", heißt es im Brief von Gillespie, der am Montag vom Pressedienst des Weißen Hauses veröffentlicht wurde.

    Darüber hinaus fragte Gillespie die NBC-Leitung danach, ob der Sender die frühere Praxis aufgegeben hat, die Situation im Irak als einen "Bürgerkrieg" zu bezeichnen. Außerdem wurde um eine Erläuterung gebeten, warum der Sender das Wort "Rezession" in Bezug auf die US-Wirtschaft verwendet, obwohl die eine positive Dynamik aufweist.

    In seiner Antwort betonte der Sender, dass die Presse in den USA frei sei und die redaktionellen Entscheidungen selbständig treffen dürfe - "genauso wie das Weiße Haus nicht an der Redaktionsarbeit in ‚Washington Post', ‚The Wall Street Journal' oder ‚USA Today' teilnimmt".

    "Das Interview von Präsident Bush war im Laufe des vergangenen Tages auf unserer Webseite in vollem Umfang zugänglich", hieß es. "In unserer Berichterstattung wurde das Interview exakt dargelegt."

    Das Weißen Haus reagierte darauf prompt mit einer weiteren Erklärung von Gillespie, in der dieser betonte, dass die Antwort des Fernsehsenders die Bush-Administration in keiner Weise zufrieden stelle. Gillespie bestand weiterhin darauf, dass "der Charakter der Antworten des Präsidenten" durch das Redigieren "völlig verändert" worden sei.

    Als "absurd" bewertete er den Hinweis auf die Veröffentlichung des Interview-Wortlauts auf der NBC-Webseite und stellte fest, dass das Weiße Haus "weiterhin mit Ungeduld" Antworten auf Fragen zu Irak und zum Stand der amerikanischen Wirtschaft erwarte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren