04:26 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Erdbebenkatastrophe: China beteuert Sicherheit der Atomanlagen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die chinesische Regierung hat die Sicherheit aller Atomanlagen in der vom Erdbeben betroffenen Provinz Sichuan hergestellt.

    MOSKAU, 20. Mai (RIA Novosti). Die chinesische Regierung hat die Sicherheit aller Atomanlagen in der vom Erdbeben betroffenen Provinz Sichuan hergestellt.

    Dies meldete am Dienstag die Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf den chinesischen Umweltschutzminister.

    Nach Angaben des Umweltministeriums wurden unter Trümmern der zerstörten Gebäude 30 von insgesamt 32 radioaktiven Quellen gefunden. Die zwei restlichen Quellen sollen in den kommenden Tagen festgestellt werden.

    Ein Erdbeben mit der Stärke 8 hatte am 12. Mai den Landkreis Wenchuan in der Provinz Sichuan erschüttert. Die Naturkatastrophe suchte auch die Provinzen Guanxi und Shaanxi sowie die Stadt Chongqing heim.

    In China gilt seit Montag eine dreitägige Staatstrauer. Die gesamte Zahl der Todesopfer beträgt derzeit mehr als 34 000 Menschen. Es wird vermutet, dass die Gesamtzahl der Erdbebenopfer mehr als 70 000 ausmachen kann.

    Chinesische Seismologen warnen die Bevölkerung der Provinz vor starken Nachbeben mit der Stärke von 6 bis 7 auf der Richterskala.

    Aus den Notstandsgebieten kommen laufend Meldungen über Nachbeben. Nach Angaben von Seismologen hat es in den sieben Tagen seit der Tragödie mehr als 150 Erdstöße ab der Stärke 4 in der Region gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren