13:16 23 Juli 2018
SNA Radio
    Panorama

    Chinas Außenamt bedankt sich für internationale Hilfe bei Beseitigung der Erdbebenfolgen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    PEKING, 20. Mai (RIA Novosti). China ist überzeugt davon, dass die internationale Hilfe nach dem verheerenden Erdbeben, das sich am 12. Mai in der Provinz Sichuan ereignete, dazu beiträgt, dessen Folgen zu beseitigen.

    Das sagte der chinesische Außenamtssprecher Qin Gang am Dienstag.

    "Wir begrüßen die ausländische Hilfe und sind tief berührt davon, dass viele Länder die Bereitschaft geäußert haben, zu helfen. Wir glauben daran, dass die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft uns helfen wird, die Folgen des verheerenden Erdbebens zu beseitigen", äußerte er.

    Ihm zufolge sind bereits Mobillazarette aus Deutschland, Russland, Japan und Italien eingetroffen.

    Auch andere Staaten und internationale Organisationen hätten ihre Bereitschaft geäußert, Ärzte in die betroffenen Gebiete zu schicken.

    Gang betonte, dass nicht alle ausländischen Rettungskommandos zum Einsatz kommen könnten, da die verwüsteten Straßen und die zerstörte Infrastruktur dies nicht zulassen würden.

    Gang bedankte sich bei der internationalen Gemeinschaft für ihre Unterstützung.

    "Nach dem Erdbeben haben 166 Länder und rund 30 internationale Organisationen China ihr Mitgefühl ausgesprochen", betonte er.

    Das Erdbeben hatte eine Stärke von 8 nach der Richter-Skala. Sein Epizentrum lag im Landkreis Wenchuan in der südwestlichen Provinz Sichuan.

    Den jüngsten Angaben zufolge kamen etwa 39 000 Menschen ums Leben. Tausende Menschen sind verschüttet. Doch auch nach einer Woche noch bergen die Rettungskräfte lebende Menschen aus den Trümmern.

    In China gilt seit Montag eine dreitägige Staatstrauer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren