14:02 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Drogen- und Gewaltopfer unter Minderjährigen - Russlands Innenministerium schlägt Alarm

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 20. Mai (RIA Novosti). In Russland sterben jährlich rund 10 000 Minderjährige an Drogen.

    Das teilte der amtierende Vizechef des Untersuchungskomitees des russischen Innenministeriums Juri Alexejew bei einem kurzen Pressegespräch am Dienstag mit.

    Nach seinen Angaben flüchten mehr als 35 000 Kinder wegen häuslicher Gewalt aus ihrem Elternhaus.

    Dem Beamten zufolge ist die Zahl der Fälle von Sexualgewalt gegen Minderjährige in den letzten Jahren um 50 Prozent gestiegen. „Mehr als 94 000 Minderjährige leiden jährlich unter verschiedenen Verbrechen und ihre Zahl nimmt mit jedem Jahr um 2000 bis 3000 zu“, konstatierte Alexejew.

    Er teilte mit, dass 47,1 Prozent der betroffenen Jugendlichen Opfer von Gewalt durch Erwachsene sind. Elf Prozent von ihnen werden sexuell missbraucht. 17,7 Prozent der Leidtragenden sind kleine Kinder.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren