04:02 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Panorama

    Räuber ohne Gottesfurcht

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 29. Januar (RIA Novosti). Die Moskauer Miliz fahndet nach dem Unbekannten, der in der Nacht zum Donnerstag den Geschäftsführer der Montenegrinischen Orthodoxen Kirche in seinem Auto gefahren und ihn ausgeraubt hatte.

    Wie RIA Novosti inoffiziell aus Milizkreisen der Hauptstadt erfuhr, hat der Geschäftsführer des außerordentlichen und bevollmächtigten Vertreters der Montenegrinischen Orthodoxen Kirche in Russland nach Mitternacht die Miliz aufgesucht. Seiner Anzeige zufolge habe der Fahrer ihm verbal gedroht, seine Tasche mit 12 000 US-Dollar und 3000 Rubeln, den Ausweis des Moskauer Patriarchates, den Ausweis des Geschäftsführers der Montenegrinischen Orthodoxen Kirche und den Pass weggenommen und sei auf und davon gefahren.

    Der Gesamtschaden wird vom Betroffenen auf 400 000 Rubel (etwa 12 120 US-Dollar) geschätzt.

    In der Nacht zum Dienstag war im Zentrum Moskaus ein Dienstwagen (Toyota Land Cruiser Prado) der Diözese von Jaroslawl und Rostow gestohlen worden, mit dem Erzbischof Kyrill von Jaroslaw und Rostow zur Landeskirchenversammlung nach Moskau gebracht worden war.

    Das Auto wurde bisher nicht gefunden. Nach den Tätern wird gefahndet.