13:12 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Panorama

    Angeklagte im Politkowskaja-Prozess beklagen sich über Drohungen und Bestechungsversuche

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Ermittlungen zum Mord an Reporterin Anna Politkowskaja (145)
    0 1 0 0

    Die Position der Anklage im Prozess um den Mord an der regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja wird immer wackliger: Zwei Angeklagte haben über Drohungen und Bestechungsversuche berichtet und ziehen ihre bisherigen Aussagen zurück.

    MOSKAU, 05. Februar (RIA Novosti). Die Position der Anklage im Prozess um den Mord an der regierungskritischen Journalistin Anna Politkowskaja wird immer wackliger: Zwei Angeklagte haben über Drohungen und Bestechungsversuche berichtet und ziehen ihre bisherigen Aussagen zurück.

    Der wegen Amtsmissbrauchs angeklagte Offizier des russischen Inlandgeheimdienstes FSB Pawel Rjagusow sagte am Donnerstag vor Gericht, niemand habe ihn gebeten, Politkowskajas Adresse herauszufinden. Somit dementierte er seine eigene Aussage im Rahmen des Ermittlungsverfahrens.

    In einem Verhör hatte Rjagusow behauptet, der ehemalige Verwaltungschef des tschetschenischen Rayons Atschchoj-Martan, Schamil Burajew, habe ihn nach der Adresse der Journalistin gefragt.

    Nun erklärte Rjagusow, er sei damals vom Untersuchungsführer bedroht worden und habe gesagt, was dieser hören wollte.

    Sergej Chadschikurbanow, Ex-Mitarbeiter des russischen Innenministeriums, der ebenfalls auf der Anklagebank sitzt, sagte unterdessen, ein Untersuchungsführer habe ihn zu einer Aussage gegen den nach London geflüchteten Oligarchen Boris Beresowski zwingen wollen. Der Ermittler habe versprochen, alle Vorwürfe gegen Chadschikurbanow als Gegenleistung fallen zu lassen.

    Im Politkowskaja-Prozess gelten Rjagusow und Chadschikurbanow als Komplizen. Die Gebrüder Ibragim und Dschabrail Machmudow sollen den Mord unmittelbar begangen haben. Sie weisen alle Vorwürfe zurück. Der Drahtzieher gilt als unbekannt.

    Anna Politkowskaja, Journalistin der regierungskritischen „Nowaja Gaseta“, war am 7. Oktober 2006 in ihrem Haus in Moskau erschossen worden.

    Themen:
    Ermittlungen zum Mord an Reporterin Anna Politkowskaja (145)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren